" />
HSG- this photo is copyright protected

HAVAS, Gábor Dr.

Gábor Havas Dr., der als Jurist mehrere Jahrzehnten ein Anwaltsbüro führte, praktiziert gegenwärtig als Syndikus und steht er der Kanzlei als of-counsel (Rechtsberater außer der Kanzlei) zur Verfügung.

Er erwarb sein Diplom im Februar 1987 an der Juristischen Fakultät der Universität Eötvös Loránd Budapest.

Er arbeitete bei der juristischen Abteilung der Budepester Direktion der MATAV, wo er sich mit Investition-Geschäfte beschäftigt.

Ab Juni 1990 bis März 1991 arbeitete er bei der Wohnungsgruppe des Vermögensverwalters der Selbstverwaltung des XI. Bezirks von Budapest während der Privatisierung von 24.000 Wohnungen. An diesem Prozess wirkte es in seiner Funktion mit.

Am 25. April 1991 absolvierte er die Anwaltsprüfung und schloss sich der der Kanzlei SBGK als Partner an.Dort arbeitete er mit dem angesehenen und anerkannten Rechtsanwalt Dr. Gyula Gayer zusammen.

Er hatte jahrelang mit dem Budapester Investment AG. Zusammengearbeiten, einer Gesellschaft die sich mit Konkursen und Krisenmanagement bei den Etatsorganen beschäftigt.

Bis Ende 1997 hat er sich mit Rechtsaffären bei der Vermögensverwalter-Gruppe beschäftigt, großenteils bei Großunternehmen. (Textilwerk in Győr, Rekards Werk, Fleischwarenfabrik in Kaposvar, Gulberger Textilwerke, Közber Unternehmen, etc.)

In dieser Periode hat er sich neben den Konkursaffären mit den traditionellen wirtschaftlichen und vermögensrechtlichen Affären beschäftigt.

Ab 1991 beschäftigte er sich in seinem Büro mit Urheberrecht und Markenrecht. Ab 2000 machte er mit erfolgreichen Prozessen auf dem Gebiet von Verwaltungsrecht und im Bereich von Schadensersatzhaftung auf sich aufmerksam.

Daneben hatte er zahlreiche Aufträge im Bereich von Nichtigkeits- und Vertragsanfechtungsprozesse auf dem Rechtsgebiet von Mobilien und Immobilien.

Ab 1994 bis November 2000 hat er bei der Kanzlei Gayer & Partners gearbeitet und war an der Gründung der Kanzlei beteiligt.

Er hat fallweise oder dauerhafte zahlreiche Rechtsvertretungen im Bereich von Gemeineigentum und Mehrfamilienhaus versorgt.

Seit dem Jahr 2001 reicht er regelmäßig Ansprüche bei der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ein.

Er beschäftigt sich sowohl mit Persönlichkeitsrecht als auch mit verschiedenen Anfechtungsprozessen, Ungültigkeitsprozessen und Nichtigkeitsprozessen.
Seit dem Jahr 2010 entfaltete er seine juristische Tätigkeit als Syndikus wegen persönlichen und beruflichen Gründen, wobei er für mittlere und Grossunternehmen Services wie Rechtsberatung und Rechtsvertretung bietet.

Er hilft als of-counsel (Rechtsberater außer der Kanzlei) mit seinen Erfahrungen, mit seiner mehr als vierteljahrhundertlichen Routine und mit seiner Verschmitztheit bei der Arbeit der Kanzlei mit Interessenvertretung der Klienten.

Er kooperiert regelmäßig intensiv mit vielen Kollegen im Bereich von Auslegungen der neuen Wirtschaftsereignisse und deren praktischen Behandlungen.

Sprachkentnisse:

  • Spricht verhandlungsfähig Englisch